Swissgrid – Montage eines Mastes

Im Anschluss an eine Havarie eines Starkstrommasten Ende Juni 2020 auf der 220-kV-Leitung West-Fortaille und Crans-Romanel konnte Intelis rasch vor Ort intervenieren und die Sicherungs- und Evakuierungsarbeiten direkt ausführen. 

Die Koordination der Tiefbauarbeiten für die Instandstellung der neuen Betonsockel bildete ein weiterer wichtiger Schritt für den Wiederaufbau.

Nach Erhalt der neuen Struktur wurden die gelieferten Einzelteile am Boden zu neun Teilelementen zusammengebaut. Mit Hilfe eines mobilen Pneukrans wurden anschliessend die Elemente neu aufgebaut und inklusive Fixierung der bestehenden Leiter mit Erdseil und Fiberoptik innert kurzer Zeit neu aufgebaut.

Bei diesem heiklen Projekt mit sehr kurzen Fristen zeigte das Team Intelis seine Agilität und Effizienz.